Ein Klick führt zurück

Gelungene Weihnachtsrock-Premiere

Wirteverein zieht positive Bilanz seines Konzertes auf der Bühne des Weihnachtsmarktes

Kamen. "Wir sind hochgradig zufrieden." Ulli Neumann vom Wirteverein zieht eine positive Bilanz des "rock'n christmas"-Konzerts, das am Samstagabend auf dem Weihnachtsmarkt über die Bühne ging. Offensichtlich hat es sich gelohnt, an diesem Tag die Buden länger auf zu halten, denn auch zu später Stunde herrschte reges Treiben und gute Stimmung.
Die Coverband "Nightlife" heizte den Kamener Nachtschwärmern ordentlich ein und sorgte mit Oldie-Hits aus den 60-er, 70-er und 80-er Jahren für eine gelungene Rock-Premiere auf dem Weihnachtsmarkt. Und die soll kein Einzelfall bleiben: "Wir wollen nächstes Jahr wieder mitmachen", kündigte Neumann an.
Auch mit kleineren Schwierigkeiten, etwa Problemen mit der Anlage, wurde der Wirteverein fertig. Neumann nahm das als positives Zeichen für die nächste Auflage der "rockigen Weihnachten": "Die Fehler passieren uns dann nicht noch einmal." Von Beschwerden lärmgeplagter Einwohner wusste der Mann vom Wirteverein nicht zu berichten. Der ein oder andere Weihnachtsmarktbesucher habe sich zwar über die Lautstärke der Musik beschwert, sagte Neumann. Aber: "Rockmusik kann man einfach nicht leise spielen."
Auch der Heimat- und Verkehrsverein zog eine positive Bilanz des Weihnachtsmarktes: "Wir sind rundherum zufrieden", sagte Sprecher Hans-Dieter Heidenreich. Dass das Programm an jedem Tag bereits um 11 Uhr begonnen habe, sei eine "Bereicherung", und die Besucherzahlen seien "erheblich größer gewesen."


[ zurück ]